21. Juli 2006

Windows Vista - Neuer Netzwerk-Stack in der Kritik

Anscheinend hat Microsoft das Networking fuer Vista komplett neu entwickelt. Ein erfahrener Netzwerkprogrammierer dankt da wahrscheinlich: Oha! ziemlich mutig Jahre an Debugging wegzuwerfen, aber MS wird es mit so vielen leuten schon schaffen.

Symantec hat den Stack getestet und Probleme entdeckt. Laut einer Pressemeldung zeigt sich Symantec "beeindruckt davon, dass jemand den Anlauf wagt, einen Netzwerk-Stack von Grund auf neu zu entwickeln". Anscheinend haben die Symantec Leute auch Oha! gedacht.
Meine Vermutung: Oha! ist zurueckhaltend und freundlich formuliert. Wahrscheinlich haben sie sich gedacht: Unsinn! Denn üblicherweise dauert es mehrere Jahre bis Netzwerkstacks stabil sind, weil man beim Netzwerk Programieren nicht ale Faelle testen kann. Das machen die Kunden.

Meinung: Unsinn! aber verstaendlich. Programmierer machen ja gerne mal was neu, wenn sie den Code nicht mehr sehen koennen. Sie glauben, dass die Funktionalitaet ziemlich schnell wieder nachprogrammiert ist (stimmt) und glauben das mit dem Debugging wird schon (stimmt nicht). Denn sie vergessen dabei die tausend Stunden Debugging nach dem Deployment, mit heissen Ohren am Telefon, unfreundliche Pressemeldungen, panikartige Hotfixes und die unzaehligen kleinen Codestellen, die spezielle Bedingungen beim Networking behandeln, von Rueckwaertskompatibilitaet mit anderen alten Stacks auf der Gegenseite mal ganz zu schweigen.

Heiner's Merkregel zum Neumachen: Neumachen, weil man den alten Code nicht mehr sehen kann, amortisiert sich ungefaer dann, wenn man auch den neuen Code schon nicht mehr sehen kann.

Kommentar veröffentlichen