19. Februar 2009

Video on Demand is Doomed

Manche sagen Video on Demand ist die Zukunft. Blu-ray kommt zu spät, weil die DSL Bandbreiten so schnell zulegen, dass man alles runterladen kann was man will. Aber, was will man eigentlich?

Ich hab 50 Filme auf Platte dank SaveTV. Ich downloade ständig Filme. Manchmal wird was angeschaut. Aber gestern trotzdem wieder im Fernsehen rumgezappt. Wenn ich was aussuchen muss habe ich echt ein Problem. Schon bei einer Auwahl von 50 fällts mir schwer. Das erinnert mich an die Videothek früher. Tausende von Filmen und man steht lange davor bis man was tolles gefunden hat. Es muss ja auch immer was besonders tolles sein. Die Qual der Wahl.

Ich kann stundenlang Fernsehen zappen bevor ich auf dem Rechner 3 Klicks mache, um einen gespeicherten Film zu starten. Reine Faulheit. Lieber lasse ich mir was vorsetzen. Gut, ich hab die Ausrede, dass ich tagsüber so viel produziere, dass ich mich abends auch mal hängen lassen kann. Aber ich weiss echt nicht, was ich mit einer Online-Video-On-Demand-Videothek anfangen soll.

Der Mensch (ich) ist zu faul für VoD. Entscheiden tue ich 10 h am Tag. Am Abend will ich konsumieren und nicht denken, nichts entscheiden. Fernsehen und berieseln lassen ist toll. Ich will was vorgesetzt bekommen. Sendet mir einfach ein gutes Programm. Ich nehme was kommt. Das ist viel leichter als aussuchen müssen. Es muss einfach nur das Richtige kommen. Pech für maxdome.

_happy_zapping()

Kommentar veröffentlichen