1. Oktober 2011

KLab geht an die Börse

Die Firma KLab ist in Tokio erfolgreich an die Börse gegangen. Die Aktien wurden für 1700 Yen ausgegeben. Der Handel begann dann mit 3970 und 3 Tage später stehen sie bei 3500. Also kein schlechter Start. Das ist der erste Börsengang einer Social-Network / Casual-Game Firma in Japan. Vielleicht sogar weltweit. Der Buzz sagt: "Zynga of Japan". KLab ist eine Nummer kleiner als Zynga, aber ziemlich erfolgreich mit Social Games und virtuellen Gütern.


Das tolle daran: seit einiger Zeit arbeite ich mit KLab an einem Projekt wo es um Avatare auf allen Webseiten geht. Das Projekt wird in der Investoreninformation genannt ("Cheers") als eine der 5 Umsatz- und Wachstumssäulen der Firma.

Irgendwann kam der Anruf: "Wir wollen sowas wie Weblin. Du hast das schon mal gemacht. Zeig uns wie das geht". Und das haben wir dann gemacht: eine Plattform für Social Gaming auf allen Webseiten.

Wichtiges Projekt im Börsenprospekt einer Firma mit US$ 200 Mio. Marktkapitalisierung. Coole Sache das.

_happy_trading()

Kommentar veröffentlichen