26. September 2008

Slashdot Auswertung

Das gestrige Slashdotting brachte 30.000 Unique Visitors.

Davon:
14.000 aus USA,
2500 UK
auf Platz 6 mit 1049 Deutschland

61% Firefox, 21% IE
72% Windows, 14% Linux, 12% Mac

Erstaunlich sind die 61% Firefox, aber trotzdem 72% Windows. 61% Firefox ist ziemlich geeklastig und wahrscheinlich typisch für Slashdot. Aber ich hätte mehr Linux und vor allem Mac erwartet. Mac entspricht ziemlich genau dem Marktanteil und ist damit nicht geekig verzerrt. Das heisst: bei echten Geeks (Slashdot Lesern) ist eher Linux stärker vertreten, als Mac.

Das große weblin-Banner rechts brachte unglaubliche 6 weblin User, immerhin einstellig. Das ist wahrscheinlich die schlechteste Conversion Rate, die es jemals gegeben hat. Das heisst: mit einem Slashdot Artikel werben bringt nichts. Der Artikel muss zum Produkt passen. Sowohl Artikel, als auch Produkt müssen Slashdot Lesern echten Mehrwert bieten. Slashdot Leser lassen sich nicht verführen.

Die Bildschirmauflösungen sind auch bemerkenswert für Webdesigner: ca. 1/3 haben 1280x1024. Dann liegen fast gleich auf 1680x1050/1024x768/1280x800/1440x900 mit 13/13/11/10 %. Also insgesamt die Hälfte mit vertikal >= 1050 und nur 1/3 mit weniger als 1024.

Als Anekdote: Flash ist mehr up to date als Internet Explorer. Fast alle (95%) haben die neueste Flash Version. IE 7 und 8 kommen nur auf 64%. Ein Drittel bleibt standhaft bei IE 6.

Java ist noch nicht tot wenn man auf 11% verzichten kann. Wenn allerdings Mac ein "must" ist wegen dem Marktanteil, dann ist Java ein "don't".

Nachtrag: Inzwischen sind 40 k zusammen gekommen. Sehr schöne Grafik von Google Analytics:

_happy_slashdotting()

Kommentar veröffentlichen